Zur Startseite Tal 19
psychosoziale Beratungsstelle Frauenberatungsstelle Telefonnotruf für Suchtgefährdete
GRUSSWORTE ZUM 25-JÄHRIGEN BESTEHEN DES TELEFONNOTRUFS
   
Wir über uns
Tal 19: A - Z
Informative Links
Aktuelles
Kontakt
Chat
  Christian Ude, Oberbürgermeister der LH München
Wie unverzichtbar hier die Arbeit gerade auch von nichtstädtischen Einrichtungen ist, zeigt besonders eindrucksvoll der SuchtHotline. Allen, die sich hier engagieren, vor allem den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Gespräche führen und ihre Zeit opfern und oft große Belastungen auf sich nehmen, um anderen zu helfen, möchte ich dafür im Namen der Stadt, aber auch persönlich ganz herzlich danken.


   Christian Ude

 

Gert Sonntag, Suchthilfekoordinator des Bezirks Oberbayern
Durch die langjährige, hoch genutzte und erfolgreiche Arbeit des Telefon-Notrufs wird deutlich, wie wichtig die Verknüpfung von ehrenamtlicher Arbeit und deren Unterstützung durch die professionellen Mitarbeiter für die Hilfestellung für von Sucht betroffenen Menschen ist. Mit seinem über lange Zeit einzigartigen Hilfeangebot wurde der Telefonnotruf zu einem wesentlichen, unverzichtbaren Baustein in der Suchthilfe Münchens.


   Gert Sonntag

 

Michael Lubinski, Suchthilfekoordinator der Landeshauptstadt München im Referat für Gesundheit und Umwelt
25 Jahre Telefon-Notruf rund um die Uhr, 150 000 Anrufe, gehört und beantwortet von über 350 Ehrenamtlichen ist nicht nur praktische Einzelfallhilfe, es ist auch ein Beleg dafür, dass jenseits aller Aufklärungsbreitseiten und allgegenwärtiger Informationsabsonderung durch die Massenmedien das persönliche Gespräch noch immer Hochkonjunktur hat. Der Telefon-Notruf mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen überlässt das Hilfeverfahren eben nicht dem Zufall, sondern hat alles daran gesetzt, den Ehrenamtlichen auch das nötige Rüstzeug durch eine 4-monatige Ausbildung und regelmäßige Supervision mitzugeben. Es ist neben dem ausdrücklichen Dank der Landeshauptstadt an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nur zu wünschen, dass das Engagement auf sie selbst als dauerhafter innerer Gewinn zurückwirkt nach dem Motto "Gesunde erweisen sich nicht allein dadurch gesund, dass sie nicht krank sind, sondern dadurch, dass sie sich um Kranke und Verzweifelte kümmern." In diesem Sinne wünsche ich München weiterhin einen starken Telefon-Notruf.


   Michael Lubinski

Zum Seitenanfang - Sie befinden sich auf Seite: